Veröffentlicht am 10.05.2023 23:17

Stadt eröffnet Grünanlage und Spielplatz zum Tag der Städtebauförderung

Anlässlich des Tages der Städtebauförderung werden am Samstag eine Grünanlage in Oberhausen und ein Spielplatz in der Jakobervorstadt eröffnet. An beiden Projekten war die Förderung beteiligt. (Foto: Inge Kolb/Stadt Augsburg)
Anlässlich des Tages der Städtebauförderung werden am Samstag eine Grünanlage in Oberhausen und ein Spielplatz in der Jakobervorstadt eröffnet. An beiden Projekten war die Förderung beteiligt. (Foto: Inge Kolb/Stadt Augsburg)
Anlässlich des Tages der Städtebauförderung werden am Samstag eine Grünanlage in Oberhausen und ein Spielplatz in der Jakobervorstadt eröffnet. An beiden Projekten war die Förderung beteiligt. (Foto: Inge Kolb/Stadt Augsburg)
Anlässlich des Tages der Städtebauförderung werden am Samstag eine Grünanlage in Oberhausen und ein Spielplatz in der Jakobervorstadt eröffnet. An beiden Projekten war die Förderung beteiligt. (Foto: Inge Kolb/Stadt Augsburg)
Anlässlich des Tages der Städtebauförderung werden am Samstag eine Grünanlage in Oberhausen und ein Spielplatz in der Jakobervorstadt eröffnet. An beiden Projekten war die Förderung beteiligt. (Foto: Inge Kolb/Stadt Augsburg)

Die erneuerte Grünanlage in der Oberhausener Schöpplerstraße, direkt an der Wertach, wird am kommenden Samstag von Oberbürgermeisterin Eva Weber und dem neuen Baureferenten Steffen Kercher an die Öffentlichkeit übergeben. In der Jakobervorstadt wird Umweltreferent Reiner Erben einen neugestalteten Spielplatz eröffnen. Anlass ist jeweils der bundesweite Tag der Städtebauförderung, mit deren Hilfe die Projekte durchgeführt wurden.

Neue Aussichtsbalkone, Treppen und ein neuer Spielplatz sind an der Wertach entstanden. Ein neu geschaffener Platz am Seitzsteg soll die Bewohner der Viertels zu „Aufenthalt und Begegnung” animieren, so die Stadt in einer Mitteilung. Die Liste der weiteren Schwerpunkte, an denen die Städtebauförderung allein in Oberhausen beteiligt ist, umfasst den Friedensplatz, das Schulcafe in der Löweneckschule oder die sanierte Schul- und Freizeitsportanlage OASE.

Durch eine Umgestaltung der Flurstraße oder Querungshilfen in der Wertachstraße seien außerdem die Verhältnisse für Fußgänger verbessert und Platz für neue Bäume geschaffen worden. Die Stadt plane durch zusätzliches Grün und die Entsiegelung befestigter Flächen den dicht bebauten Stadtteil besser auf die Folgen des Klimawandels vorzubereiten. Förderprogramme für „Klimabäume auf Privatgrundstücken” sowie eine professionelle Beratung zur Begrünung von Höfen, Fassaden und Dächern sollen in Kürze folgen.

Auch in anderen Stadtvierteln werden Projekte unter Beteiligung der Städtebauförderung durchgeführt. So findet am Samstag in der Jakobervorstadt auch ein Nachbarschaftsfest statt, das von Anwohnern mit Unterstützung des Quartiermanagements organisiert wird. Dort wurde auf einer ehemaligen Sand- und Schotterfläche Am Bogen ein Begegnungsort mit Spielplatz geschaffen, der am Tag der Städtebauförderung von Umweltreferent Erben eröffnet wird. (pm)

north