Veröffentlicht am 06.02.2024 12:17

Geldstrafe wegen Volksverhetzung: Grüne als Nazis bezeichnet

Zu insgesamt 2100 Euro Strafe wurde ein 58-Jähriger am Montag wegen Volksverhetzung verurteilt.  (Symbolfoto: Patrick Bruckner)
Zu insgesamt 2100 Euro Strafe wurde ein 58-Jähriger am Montag wegen Volksverhetzung verurteilt. (Symbolfoto: Patrick Bruckner)
Zu insgesamt 2100 Euro Strafe wurde ein 58-Jähriger am Montag wegen Volksverhetzung verurteilt. (Symbolfoto: Patrick Bruckner)
Zu insgesamt 2100 Euro Strafe wurde ein 58-Jähriger am Montag wegen Volksverhetzung verurteilt. (Symbolfoto: Patrick Bruckner)
Zu insgesamt 2100 Euro Strafe wurde ein 58-Jähriger am Montag wegen Volksverhetzung verurteilt. (Symbolfoto: Patrick Bruckner)

Ein 58-jähriger Mann aus Augsburg hat sich am Montag wegen Volksverhetzung vor dem Amtsgericht verantworten müssen. Er hatte die Partei der Grünen online mit Nazis gleichgesetzt.

Dem Mann wurde vorgeworfen, dass er im August vergangenen Jahres auf seinem Facebook-Profil ein Bild eines Plakats einstellte, das einen großen grünen Reichsadler auf einer grün umgrenzten Sonnenblume zeigt. Darüber stand „Der Nazi von heute ist nicht braun, sondern grün!!!”, während unter dem Bild in altdeutscher Schrift „Grünes Reich” sowie der Satz „Sein Holocaust ist der Mord am eigenen Volk“ abgebildet waren.

Der 58-Jährige erhielt einen Strafbefehl über 70 Tagessätze zu je 60 Euro, gegen den er zunächst Einspruch einlegte, weshalb vor Gericht verhandelt wurde. Bei der Hauptverhandlung am Montag beschränkte der Angeklagte seinen Einspruch lediglich auf die Höhe des Tagessatzes wodurch das Urteil und die festgelegten 70 Tagessätze rechtskräftig sind. Laut Mitteilung des Gerichts wurde allerdings die Höhe der Tagessätze auf 30 Euro halbiert. (pm)

north