Themen aus der Region

Mit jeder Menge Livemusik sollen die Besucher zum Honky Tonk wieder in die Bars und Clubs der Fuggerstadt gelockt werden.  (Foto: Maximilian Tauch)

Honky Tonk geht in die zweite Runde

Nachtschwärmern und Kneipengängern wird im November eine weitere Auflage des Honky Tonks geboten. Nachdem die Veranstalter bereits im Frühjahr aus der Corona-Pandemie starteten, wird das Kneipenfestival am 4. November nun zum insgesamt 28. Mal stattfinden. An einem Abend sollen 21 Bands und neun DJs verteilt über insgesamt 23 teilnehmende Lokale die Gäste mit Livemusik von Rock, Latino, Jazz, über Soul bis hin zu Irish-Folk und Electro unterhalten. Ausdrückliches Ziel des Festivals ist es, Besucher mit den Liveauftritten dazu zu verleiten, auch einmal in Bars und Clubs hineinzuschnuppern, die sie sonst eher nicht besucht hätten. Wichtig sei, dass für jeden Musikgeschmack und jedes Alter eine möglichst gute Mischung zusammengestellt wird, damit für alle etwas dabei ist. Vom irischen Pub bis zur Diskothek haben Besucher die Qual der Wahl, wo sie den Festivalabend am liebsten verbringen wollen. Die ersten beiden Programmpunkte starten um 19 Uhr, die meisten Stationen folgen dann ab 20 Uhr. An fünf Late-Night-Locations kann dann teilweise bis 5 Uhr morgens gefeiert und getanzt werden.
query_builder3min
north